Filzprojekte - Archiv

Grenzgängerinnen Februar 2016



Feb 2016 "Grenzgängerinnen" - Ausstellung regionaler Filzer
Ausstellungsplakat

Es war die Leidenschaft für das Filzen, die vor einigen Jahren neun Frauen aus dem Norden Bayerns über Bezirksgrenzen hinweg zusammengebracht hat.
Bis heute treffen sich Heidi Drahota (Nürnberg), Barbara Eichhorn (Heroldsbach), Anne Jansen (Bamberg), Maria Milan (Fürth), Johanna Spaethe (Königstein), Maria Weber (Weiden), Barbara Westerath (Altdorf), Csilla Wenzcel (Wendelstein) und Ruth Zenger (Erlangen) zu losen Terminen, um sich auszutauschen oder auch gemeinsame Projekte wie etwa Ausstellungen zu initiieren.

So wie Vieles im Leben Veränderungen unterworfen ist, gab und gibt es diese auch in der Gruppe. Jede von uns setzt mittlerweile andere Schwerpunkte in ihrem Schaffen, sei es nach wie vor das Filzen, aber auch das Weben, Spinnen, Klöppeln, Nähen, Färben und die textile Verbindung mit anderen Materialien. Nachdem wir vor drei Jahren unsere erste gemeinsame Ausstellung in Nürnberg hatten, inspirierte uns diese Unterschiedlichkeit, im Februar 2016 in den Rathaushallen in Forchheim eine Ausstellung mit dem Titel „Grenzgängerinnen“ auf den Weg zu bringen – mit beachtlichem Erfolg.

Als Grenzgängerinnen sehen wir uns in der Gruppe tatsächlich, denn unsere Grenzen sind variabel. Es gilt, sie mit Kreativität, Kraft, Wissen, Geduld und Inspiration zu überwinden. Beim Arbeiten werden Emotionen freigesetzt, ebenso weckt die fertige Arbeit oft Emotionen. Wir bewegen uns zwischen Tradition und Moderne, greifen mit unserer Textilkunst spannende Themen auf und setzen diese um. Die Kunst hat eine völkerübergreifende Sprache, die begleitenden Gedanken dazu dürfen grenzenlos sein. Auch als Frau bewegt man sich in der Textilkunst oft an der Grenze – wie oft wird diese abwertend als „Handarbeit“ tituliert oder mit „Basteln“ gleichgesetzt. Textilkunst hat in unserer Gesellschaft einen schweren Stand und wird viel zu oft geringgeschätzt.  

Stele
(klicken zum Vergrößern)
Strukturen
(klicken zum Vergrößern)
Stele Göttingen
(klicken zum Vergrößern)


... in Bewegung Februar 2013 - Oktober 2014



Feb 2013 "... in Bewegung" - Internationale Filzausstellung
Ausstellungsplakat

Der Verein Filz-Netzwerk e. V (www.filznetzwerk.de) hat 2012 wieder eine internationale Filzkunstausstellung mit dem Thema "... in Bewegung" ins Leben gerufen. Die Ausschreibung war in 7 Sprachen übersetzt worden und es haben sich FilzkünstlerInnen aus 20 Ländern mit über 250 Werken  beworben. Keine leichte Aufgabe für die fachkundige Jury, von der schließlich Arbeiten von 54 Künstlerinnen ausgewählt wurden - eine Ausstellung, die  Filzkunst auf einem hohen internationalen Niveau repräsentiert.

Die Ausstellung hat ihren Anfang in Deutschland genommen und wird anschließend in weiteren Museen in Europa gezeigt werden. Begleitend ist auch wieder ein zweisprachiger Ausstellungskatalog (144 Seiten) erschienen.

Derzeit bekannte Ausstellungsorte:
Gleichen (bei Göttingen)Historischen Spinnerei im Gartetal e.V.16.02.2013 - 01.04.2013
Mouzon, FrankreichMusée du Feutre12.04.- 31.07.2013
ForchheimPfalzmuseum19.09. -31.10.2013
Jyväsklylä, FinnlandCraft Museum of FinlandAnfang 2014 bis Mai 2014.
Lyssach, SchweizZürcher & Staldervorauss. September/Oktober 2014.
Weitere Lokationen in Österreich und den Niederlanden sind derzeit im Gespräch.

Auch für mich war dieses Thema wieder sehr spannend. In Bewegung - da kommen einem sofort einige Dinge in den Sinn, aber nicht alle eignen sich, um ein künstlerisches Objekt aus dem Material Filz herzustellen. Ich habe mich schließlich mit dem "Zellwachstum" auseinandergesetzt. Zellen als Bausteine unseres Lebens sind ständig "in Bewegung". Ein immerwährender Kreislauf, wenngleich nicht immer störungsfrei.
 
Mein Objekt trägt den Titel "Zellstrukturen – Wachstum und Vergänglichkeit"
Zellen erneuern sich, vergrößern sich, wachsen manchmal auch unkontrolliert, sterben ab, werden wieder ersetzt – ein Kreislauf, der für uns im Normalzustand selbstverständlich und meist unsichtbar immer in Bewegung ist. Die dreidimensionale, freistehende Stele ist 3m hoch und verjüngt sich nach oben. Sie zeigt Faltungen, Öffnungen, Wabenstrukturen. Material: Bergschafwolle, sehr feines Merinovlies und Maulbeerseidenfasern
 
Stele
(klicken zum Vergrößern)
Strukturen
(klicken zum Vergrößern)
Stele Göttingen
(klicken zum Vergrößern)
Strukturen
(klicken zum Vergrößern)
Strukturen
(klicken zum Vergrößern)
Strukturen
(klicken zum Vergrößern)

Die Detailaufnahmen stammen von Dorothea Heise (©)!
Der Katalog zur Ausstellung ist für 14.90€ (zuzgl. Versand) bei mir erhältlich. 


Das Klima wandelt sich - The Climate is Changing Mai 2010 - März 2012


Mai 2010 Das Klima wandelt sich - The Climate is Changing

Am 7. Mai 2010 wurde in Prato, Italien, die international jurierte Wanderausstellung zeitgenössischer Textilfilzkunst unter dem Motto "Das Klima wandelt sich" eröffnet! Die Ausstellung ist das Resultat der Zusammenarbeit der europäischen Filz-Organisation International Feltmakers Association, Filz-Netzwerk e.V. und Coordinamento Tessitori.

Es war für die Jury nicht leicht, aus mehr als 180 Bewerbungen schließlich 50 Exponate auswählen, die im Rahmen dieser Ausstellung gezeigt werden! Die KünstlerInnen beschäftigen sich auf unterschiedlichste Art mit dem Thema "Klimawandel" und seine Auswirkungen und ließen bei der Umsetzung des Themas im Werkstoff Filz ihrer Kreativität freien Lauf.

Die Ausstellung ist im Anschluß an Italien an verschiedenen Lokationen in Deutschland zu sehen gewesen, bevor es nach England weiterging. Die Termine in Deutschland waren im Einzelnen:
WuppertalHistorische Zentrum17.Juli-15.August 2010
GöttingenHolzhof20.August-12.September 2010
HalleNeue Residenz17.September-17.Oktober 2010
DresdenJapanisches Palais28.Oktober-12. Dezember 2010
ForchheimPfalzmuseum18.Januar-13.Februar 2011

Auch mich reizte die Herausforderung, das Thema "Klimawandel" in einer Filzkreation aufzuarbeiten! Entstanden sind dabei 2 unterschiedliche Objekte/Installationen - von denen eine nun im Rahmen der Ausstellung zu sehen ist: DEINE weiße Weste

DEINE "weiße Weste"! - Klimawandel…und keiner will es gewesen sein
Die meisten Menschen sind der Meinung, sie tun genug für den Klimaschutz und haben somit eine "weiße Weste". Doch jeder Mensch trägt zum Klimawandel auf die eine oder andere Weise bei, deshalb ist mein Exponat eine weiße Weste mit Makel. Sie ist verschmutzt mit Artikeln über den Klimawandel, die ich während der letzten Monate aus unserer Tageszeitung gesammelt habe. Außerdem zeigt sie poröse, "sich auflösende" Stellen, sichtbar an den eingefilzten filigranen Streifen.
DEINE weisse Weste
(klicken zum Vergrößern)
DEINE weisse Weste
(klicken zum Vergrößern)
DEINE weisse Weste
(klicken zum Vergrößern)


Intensivpatient Erde - Diagnose: Parasit Mensch
Die Erde ist krank. Sie zeigt Symptome wie vermehrte Unwetter z.B. Wirbelstürme, Überschwemmungen, Dürren. Die Polkappen und Gletscher schmelzen zunehmend und die Temperaturen verlagern sich. Hauptverursacher ist der Mensch, der auch die Möglichkeiten hätte gegenzusteuern. Durch "positive Infusionen" wie noch mehr Einsatz von regenerativen Energien wie Sonne, Wind, Wasser und Erdwärme, bewusstem Umgang mit den Resourcen, Zurückfahren des CO2 Ausstoßes in der Industrie und beim Autofahren oder Fliegen, Aufforsten etc. könnte man die "negativen Einflüsse" wie Umweltverschmutzung mit CO2 durch Industrie, Autos und Flugzeuge, Methangas z.B. durch Massentierhaltung, Regenwaldabholzung, Müllberge etc. massiv reduzieren. Dies möchte ich mit meiner Installation vermitteln.
Intensivpatient ERDE
(klicken zum Vergrößern)
Intensivpatient ERDE
(klicken zum Vergrößern)
Intensivpatient ERDE
(klicken zum Vergrößern)


Ein Katalog zur Ausstellung ist für 20.-€ über den Vorstand des Filznetzwerks e.V. erhältlich.


5. Freiwilligentag Halle(Saale) - 19. September 2009


Sept. 2009 5. Freiwilligentag Halle(Saale)

Der 19. 09. 2009 war der 5. Freiwilligentag in Halle an der Saale und viele Menschen engagieren sich einen Tag lang freiwillig in unterschiedlichen gemeinnützigen Projekten. Zusammen mit Bettina Fischer, Filzkünstlerin aus Halle entstand mit vielen Helfern ein großer Bildteppich aus Filz, der dann für einen guten Zweck zur Verfügung gestellt wurde. Hier ein paar Bilder und der Artikel (856kByte) zur Aktion!

Halle 1
(klicken zum Vergrößern)
Halle 2
(klicken zum Vergrößern)
Halle 3
(klicken zum Vergrößern)
Halle 4
(klicken zum Vergrößern)
Halle 5
(klicken zum Vergrößern)
Halle 6
(klicken zum Vergrößern)
Halle 7
(klicken zum Vergrößern)
Halle 8
(klicken zum Vergrößern)
Halle 9
(klicken zum Vergrößern)


Filzmodenschau Soltau - 17.-18. Spetember 2008

Sept. 2008 Filzmodenschau Soltau

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Schatzkiste Soltau stand auch eine Filzmodenschau auf dem Programm. Zehn Filzerinnen aus dem deutschen Filz-Netz-Werk wurden ausgewählt, ihre Filzmode dort von Modells präsentieren zu lassen. Anbei ein paar Bilder von meinen Modellen!

Soltau 1
(klicken zum Vergrößern)
Soltau 2
(klicken zum Vergrößern)
Soltau 3
(klicken zum Vergrößern)
Soltau 4
(klicken zum Vergrößern)


Element Filz - Jan./Feb. 2008

Jan.08
Ausstellung "Element Filz" im Pfalzmuseum Forchheim - 20.1.-24.2.2008. Erste öffentlich ausgeschriebene Ausstellung des Filz-Netwerkes!
Auch von mir waren einige Exponate in dieser gut besuchten Ausstellung zu besichtigen!

Der Katalog zur Ausstellung kann für 17,00€ bei mir bestellt oder in der Kaiserpfalz erworben werden.

Element Filz
Element Filz 1
(klicken zum Vergrößern)
Element Filz 2
(klicken zum Vergrößern)
Element Filz 3
(klicken zum Vergrößern)
Element Filz 4
(klicken zum Vergrößern)
Element Filz 5
(klicken zum Vergrößern)
Element Filz 6
(klicken zum Vergrößern)
Element Filz 7
(klicken zum Vergrößern)


 

VHS Kreativ - Farbe, Formen, Fantasie - 8.-21. Oktober 2005


Ausstellung der Kursleiter der VHS Forchheim in den Rathaushallen
Vernissage am Freitag, 7. Oktober, 19:00 Uhr

 VHS Kreativ FO

VHS Kreativ 1
(klicken zum Vergrößern)
VHS Kreativ 2
(klicken zum Vergrößern)
Impressionen 1
(klicken zum Vergrößern)
Impressionen 2
(klicken zum Vergrößern)


 

Filz(t)räume in Pasing 30.3.-23.4.2005


Filz(t)räume Pasing
Eine Ausstellung veranschaulicht den Weg vom Schaf zum gefilzten Objekt. Hier inspirieren und faszinieren Exponate internationaler Künstler und Textildesigner.

 siehe auch Artikel im Pasinger Werbe-Spiegel

Auch einige Stücke aus meiner Werkstatt halfen im Rahmen der Ausstellung die vielfältigen Möglichkeiten des Filz dem Publikum nahe zu bringen. Hier ein paar Beispiele:
Stuhl - Feuer, Erde, Wasser, Luft
(klicken zum Vergrößern)
Kleider
(klicken zum Vergrößern)
Kleider
(klicken zum Vergrößern)


 

„Miteinander gefilzt – miteinander verbunden!“ Feb.05

Unter diesem Motto filzten im Rahmen der 100-Jahrfeier Kinder, Eltern und Mitarbeiter zwei Tage lang einen großen Wandbehang aus ca. 100 Einzelbildern, der zukünftig die Eingangshalle der Kinder- und Jugendklinik des Universitätsklinikums Erlangen schmücken wird.
Teppich 2 Teppich 5
(klicken zum Vergrößern)
Teppich 1
(siehe hierzu auch den Artikel aus dem Kliniksarchiv:
„Miteinander gefilzt – miteinander verbunden!“ )

Teppich4 Teppich3
(klicken zum Vergrößern)
Teppich6
Und jetzt schmückt der Teppich den Eingangsbereich der Kinderklinik! Teppich7
(klicken zum Vergrößern)

 

Filzkunstprojekt "Roter Faden - Blaue Donau Weißer Filz zum Schwarzen Meer" Jun.04

Das länderübergreifende Projekt versuchte durch viele Einzelaktionen um das Thema Filz die Menschen in den europäischen Ländern entlang der Donau zu verbinden. Ziel war es, ein Boot vom Ursprung der Donau Richtung Schwarzes Meer zu schicken.

Boot1
(klicken zum Vergrößern)


Das Boot und der Inhalt wurde von Filzerinnen und Filzern vor und während des deutschen Filzertreffens in Beuron (Donauursprung) gefertigt und am 14. März 2004 erstmalig symbolisch auf der Donau zu Wasser gelassen.
  
Eigentlich war meine Beteiligung an diesem Projekt nicht sooo riesengroß - mein Beitrag beschränkte sich auf die Gestaltung des Ankers und der Kapitänsmütze. Außerdem unterstützte ich meine Filzerkollegin Anita Spannagl während der Filzaktion in Niederalteich.
Niederalteich
(klicken zum Vergrößern)
Kapitänsmütze

 

VHS Kreativ



Ausstellung der VHS Forchheim in den Rathaushallen anläßlich des Forchheimer Stadtjubiläums.
VHS Kreativ 1
VHS Kreativ 2
(klicken zum Vergrößern)
VHS Kreativ 3


 

Nacht der Sinne Erlangen


Für das Projekt "Nacht der Sinne" entstand die Idee den großen Maulbeerbaum zu schmücken.

In China wird der Maulbeerbaum für die Seidenraupenzucht verwendet, deshalb kam mir dabei der Gedanke kokonähnliche Gebilde zu filzen. Sie wurden von mir  aus Merinowollvlies gearbeitet und innen mit Drahtreifen fixiert.

Diese zu beleuchten bietet sich für eine „Nacht der Sinne“ geradezu an, um eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen.

Maulbeerbaum bei Nacht
(klicken zum Vergrößern)
Maulbeerbaum bei Nacht 2
(klicken zum Vergrößern)

Da gefilzte Wolle sehr robust und unempfindlich gegenüber dem Wetter ist, kam mir die Idee, die Leichtigkeit des Materials in Form von phantasievollen, bunten Schmetterlingen, die zwischen den Zweigen „umherfliegen“, zu zeigen.

Mit der Hilfe von Teilnehmerinnen des Filzkurses „Schmetterlinge filzen“, konnte dies verwirklicht werden. Die leichten Gebilde wurden aus Merinokammzügen in der Reibe- und Rolltechnik als Flächen- und Formfilz hergestellt.


Maulbeerbaum
Nacht der Sinne
(klicken zum Vergrößern)
Maulbeerbaum2


| zurück | Startseite | Impressum |


© 2012 Design by W. Eichhorn